Foto: Olaf Ballnus

Mensch Strerath

CEO, Vorstand, Partner, Gründer, Kreativer, Manager

Aufsichtsrat,

Funktionär, Reformer 

Autor, Anführer, Anstosser

Vor 27 Jahren die eigene Agentur gegründet, mein Partner Frank führt diese noch heute unter dem Namen voon. Dann Kreativer in der größten TV-Produktion der Welt, Fremantle.

Danach B2B-Marketing bei den Besten, der wob, gelernt.

Darauf 10 Jahre Ogilvy, mit den Dialogmarketern bis ins weltweite Board. Dann der Klassiker: Jung von Matt, wieder Unternehmer sein.

Jetzt wieder Angriff, mit MediaMonks, dis aus allen denkbaren buzzwords eine einfache & ernstzunehmende Alternative zu den klassischen Dienstleistern aufbauen.

Als Vize-Präsident des GWA den EFFIE 2015 grundlegend reformiert.

Bis zur feindlichen Übernahme durch WPP Aufsichtsrat bei Syzygy. Seit 2019 Aufsichtsrat der Experience One, einem der großen unabhängigen Dienstleister im Bereich digitaler Brand Experiences. 

360-Marketing habe ich schon 2010 für tot erklärt. Auch dass niemand Media-Agenturen bräuchte, das aber erst 2014. Deichmann hat 2012 seinen Pitch revidiert, nach meinem erfolgreichen Boykott-Aufruf via Social Media. Adblocker fand ich 2015 gut, 2016 habe ich beschrieben, dass Content-Marketing meist ineffektive Werbung ist. 2017 war die Limitierung der Customer Journey durch Amazon mein Thema, 2018 die politische Gewalt der GAFAs, und aktuell beschreibe ich die Zäsur im Agentur-Markt. 

Fussball-Narr,

Rheinländer

Groß geworden, wo Horst Schlämmer seinen Führerschein gemacht hat. Studiert in Köln, seit Kindestagen Anhänger von Borussia Mönchengladbach, Aber für mich gibt es doch eine zweite Borussia, die aus Dortmund. Gelebt habe ich immer, wo ich die Fußballvereine so gar nicht mag: München, Köln und Hamburg.

 
 

Komplexität - made simple

Die einen freuen sich über nie dagewesene Möglichkeiten im Marketing, die anderen stöhnen über die nicht mehr zu bewältigende Komplexität. Beides beschreibt aber den Fakt, dass aufgrund der Digitalisierung aller Lebensbereiche Marketiers die Komfortzone klassischer Aufgabenteilung zwischen ihnen, den Medien und Agenturen längst verlassen mussten. Wenn Markenerfahrungen zum zentralen Wettbewerbsfaktor werden, muss Marke neu gedacht sein. Das hat wiederum Auswirkungen auf Organisation, Budgets, Prozesse und Talente.

Hier ein paar meiner Überlegungen zu den veränderten Aufgabenstellungen,

veröffentlicht als Podcast, Gastbeitrag oder Interview in Fach- und Wirtschaftsmedien.

 

Mandate

jetzt

Es gibt Klienten, die gerne wissen lassen, dass man für sie arbeitet. Die BMW Group habe ich in den letzten 12 Monaten unterstützt, das globale Marketing für die Marken BMW und MINI neu zu strukturieren, um den Anforderungen an eine kundenzentrierte und datengetriebene Organisation gerecht zu werden. Oder die Deutsche Vermögensberatung, denen ich bei der Markenpositionierung helfe. Und dann die TV-Spots mit Jürgen Klopp drehen durfte. Bei Experience One, der Agentur für digitale Markenerfahrungen, sitze ich im Aufsichtsrat. Und manche wissen, Deutschlands schnellster Frau, der Rennfahrerin Sophia Flörsch, stehe ich unternehmerisch als Partner beim Thema Marke zur Seite.

Es gibt aber auch die anderen, die unsere Partnerschaften nicht öffentlich gemacht wissen wollen. Daran halte ich mich gerne. Jetzt und in Zukunft.

damals

In der Vergangenheit habe ich für einige der wertvollsten Marken arbeiten dürfen, wesentliche Höhepunkte waren für mich: BMW, Volkswagen & Hyundai, Vodafone & O2, Media Markt & Saturn, L`Oréal, Nestlé & Coca-Cola, ING DiBa, Allianz & Deutsche Bank und natürlich IKEA.

Alles große Namen, große Firmen. Um so dankbarer bin ich für die Zusammenarbeit mit Unternehmern ganz anderen Zuschnitts, bspw. Peter Schöffel, der den Outdoor Anbieter Schöffel in der 6. Generation führt. Oder den barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz und Paul, die Adelholzener Wasser bis nach Korea exportieren. Und auch dem McFit-Erfinder Rainer Schaller.

Nicht zu vergessen Mesut Özil in seiner Zeit bei Real Madrid.

Und natürlich die große Ausnahme: Angela Merkel.

 

Meeting

Nichts ersetzt den persönlichen Kontakt, wenn man eine Partnerschaft anstrebt.

Herausfinden, ob man zusammen arbeiten kann. Ob man zusammen arbeiten möchte.

 

strerath.

Thomas Strerath

Am Deich 15

40547 Düsseldorf

+49 175 294 2045

ts@thomasstrerath.com

Auf dieser Seite werden keine Daten erhoben, keine Cookies gesetzt und keine Analysen gefahren.

Alle Angaben gemäß § 5 TMG

Partner für Menschen & Marken mit Mut.

Und ein Monk, Main Monk bei MediaMonks Deutschland.

Sie wären nicht auf dieser Seite gelandet, wüssten Sie nicht, dass es im weiteren Sinne um Marke, Marketing & Marktanteile geht. Gerne helfe ich Ihnen bei Aufgaben in diesem Themenfeld.

Senior Advisor oder Aufsichtsrat oder Business Angel, alles denkbar. Gemeinsam definieren wir die Erwartungen an unsere Partnerschaft. Eine Partnerschaft muss es aber sein, deren Qualität sich an geteilten Zielen messen lassen muss.

Seit Anfang Oktober 2020 helfe ich MediaMonks, das Angebot in und aus Deutschland aufzubauen. Data, creative, production, media & tech, alles inhouse. Als Startkunden begrüßen wir MINI und BMW in 26 Märkten Europas. 

Wer uns auf dieser Reise begleiten will, meldet sich gerne direkt bei mir. Als individuelles Talent, als Team, als Abteilung, als Company. Wir sind offen für alles, was neu arbeiten möchte.